Outlook 2013: Autovervollständigen Namensliste importieren

Gerade habe ich eine langwierige Prozedur hinter mir. Im neuen Outlook 2013 die Autovervollständigen Namensliste zu importieren ist ein schwieriges Unterfangen, vor allem wenn man zahlreiche Anleitungen im Internet liest und immer wieder zu dem Schluss kommt, dass es eben nicht funktioniert.

Was ist die Autovervollständigen Namensliste?

Outlook speichert Emailadressen die ins Adressfeld eingegeben wurden für die spätere Verwendung. Praktisch wenn man ein riesiges Adressbuch hat und nicht tausende Adressen durchstöbern will. Wenn man jedoch den PC oder Laptop wechselt nimmt man diese Liste nicht automatisch mit dem Kontaktbuch mit und muss die Vorschlagsliste manuell importieren.

Die dafür nötige nk2-Datei liegt bei verschiedene Betriebssysteme an unterschiedliche Orte:

Windows XP:

Dokumente und EinstellungenBenutzernameAnwendungsdatenMicrosoftOutlook

Windows Vista, 7, 8, 8.1:

UsersUsernameAppDataRoamingMicrosoftOutlook

 

Wie funktioniert’s?

Wenn wir jetzt von unserem alten PC die Adressen mitnehmen möchten kopieren wir die nk2-Datei und speichern sie auf dem Desktop von unserem neuen Rechner. Dann laden wir uns die Software NK2Edit von Nirsoft herunter und installieren sie. Das ist ein Programm welches den Inhalt dieser Dateien wiedergibt, man kann also alle Adressen die in dieser Liste gespeichert sind sehen. Wir öffnen nun NK2Edit auf unserem neuen Rechner und sehen automatisch die aktuelle Liste mit die neuen Kontakte. Wir öffnen NK2Edit daraufhin nochmals und öffnen mit dem Ordnersymbol links oben die alte nk2-Datei vom alten Rechner, welche wir auf dem Desktop abgelegt haben, und markieren (Tipp: Strg+A) alle gezeigten Kontakte. Mit Strg+C kopieren wir die Adressen, öffnen das zweite NK2Edit Fenster und fügen die alten Namensvorschläge in die neue nk2-Datei ein. (Achtung: Outlook schließen bevor ihr kopiert!)

Nachdem man Outlook nun neu startet und eine neue Email schreibt erscheinen die alten und neuen Namensvorschläge. Das lästige Durchwühlen des Adressbuchs hat ein Ende.

Das könnte dich auch interessieren …